Allgemeine Geschäftsbedingungen
Veröffentlicht am 17. Februar 2016
Allgemeine Geschäftsbedingungen:
1.) Geltungsbereich dieser AGB, Allgemeines:
Alle Lieferungen und Leistungen, die wir für den Kunden erbringen, erfolgen ausschließlich auf der Grundlage der nachfolgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) in der jeweils gültigen Fassung. Die AGB gelten bei Auftragserteilung als anerkannt.
Den nachfolgenden Bestimmungen entgegenstehende oder abweichende Allgemeine Geschäftsbedingungen finden keine Anwendung, auch wenn ihnen nicht ausdrücklich widersprochen wird.
Vertrags-, Bestell- und Geschäftssprache und alle sonstigen Informationen, Dateninformationen, Kundendienst, Beschwerde- und Reklamation, Erledigung ist Deutsch.
2.) Preis:
Sämtliche angeführten Preise sind Bruttoverkaufspreise (inkl. MWst) in Euro (€).
Fracht- und Versandkosten sowie Zollabgaben (für Lieferungen in Nicht-EU Länder) sind nicht inkludiert. Es gelten die Preise zum Zeitpunkt der Bestellung, Irrtümer, Fehler und Änderungen bleiben vorbehalten.
Alle Preise sind gültig bis auf Widerruf. Angebote, Sonder- und Aktionspreise gelten ausdrücklich nur für den angeführten Zeitraum. Alle Angebote sind gültig, solange der Vorrat reicht. Stattpreise sind die vom Hersteller unverbindlich empfohlenen Verkaufspreise. Auf Aktionspreise werden keine weiteren Rabatte gewährt. Der Kunde erhält bei Lieferung eine Rechnung mit Bruttopreisen, ausgewiesener Umsatzsteuer und Versandkosten.
3.) Vertragsabschluss:
Unsere Angebote sind generell freibleibend und unverbindlich. Alle Preise sind zahlbar in Euro (€).Bei Bestellungen eines nicht lagernden Artikels ist bis zu einem Verkaufspreis von € 50,00 eine Anzahlung von 100 % zu leisten, bis € 100,00 eine Anzahlung von 50 % zu leisten und darüber eine Anzahlung von mind. 30 % des Verkaufspreises.
4.) Zahlung:
Wenn nicht anders vereinbart sind unsere Forderungen Zug um Zug gegen Übergabe der Ware bar, per Bankomatkarte oder per Kreditkarte zu bezahlen. Unsere Rechnungen sind ab Warenübernahme zur Zahlung fällig. Ohne besondere Vereinbarung ist der Abzug eines Skontos nicht zulässig. Erfolgt die Zahlung nicht binnen 14 Tagen nach Fälligkeitseintritt, gerät der Kunde in Verzug. Im Falle eines Verzuges werden die gesetzlichen Verzugszinsen berechnet. Im Falle des Zahlungsverzuges, auch mit Teilzahlungen, treten allfällige Skontovereinbarungen außer Kraft. Zahlungen des Kunden gelten erst mit dem Zeitpunkt des Einlangens auf unserem Geschäftskonto als geleistet.
Im Falle eines Verzuges werden die gesetzlichen Verzugszinsen berechnet.
Werden Zahlungstermine nicht eingehalten und gerät der Kunde in Zahlungsverzug und es ist die Radpoint GmbH von allen weiteren Leistungs- und Lieferungsverpflichtungen entbunden und dazu berechtigt, noch ausstehende Lieferungen oder Leistungen zurückzuhalten oder Vorauszahlungen bzw. Sicherstellungen zu fordern. Im Falle eines Zahlungsverzuges hat der Kunde die uns entstehenden Mahnspesen in Höhe von pauschal € 9,-- zuzüglich Porto pro erfolgter Mahnung zu ersetzen. Der Kunde hat darüber hinaus die uns entstehenden Mahn- und Inkassospesen zu ersetzen, wobei er sich im Speziellen verpflichtet, die anwaltlichen Mahnkosten nach RATG bzw. die Vergütung des eingeschalteten Inkassoinstitutes zu ersetzen, die sich aus der Verordnung des Bundesministeriums für wirtschaftliche Angelegenheiten (BGBl. 141/1996 in der geltenden Fassung) über die Höchstsätze der Inkassoinstituten gebührenden Vergütungen ergeben.
5.) Lieferung, Lieferzeit:
Sollte ein Artikel nicht auf Lager sein, hängt die Lieferfrist vom Hersteller, Importeur bzw. Großhändler ab. Sofern der gewünschte Artikel auf Lager ist, erfolgt die Lieferung innerhalb von 1 bis 3 Werktagen. Sollte die Lieferfrist länger als die gesetzliche Lieferfrist von 30 Tagen betragen, so wird der Kunde per E-mail oder Telefon informiert. Schadenersatzansprüche aus angeblich verspäteter Lieferung sind ausgeschlossen.
6.) Gefahrenübergang:
Mit Abgang der Lieferung aus dem Werk/Lager der Radpoint GmbH bzw. bei direkter Lieferung ab Werk/Lager des Lieferanten der Radpoint GmbH, geht die Preis- und Leistungsgefahr auf den Kunden über. Dies gilt auch dann, wenn die Radpoint GmbH auf Wunsch des Kunden durch einen Spediteur oder eigenes Personal die Anlieferung der Vertragsgegenstände beim Kunden übernommen hat. Ist die Ware versandbereit und verzögert sich die Versendung oder die Abnahme aus Gründen, die Radpoint GmbH nicht zu vertreten hat, so geht die Preis- und Leistungsgefahr mit Meldung der Versandbereitschaft auf den Kunden über. Bei Beförderung durch eigenes Personal haftet die Radpoint GmbH nur für grobes Verschulden ihrer Mitarbeiter. Der Kunde erwirbt jedoch nicht zugleich mit dem Gefahrenübergang das Eigentum an der Ware. Die Ware bleibt bis zur vollständigen Erfüllung sämtlicher Zahlungen im Eigentum der Radpoint GmbH und wird der Eigentumsvorbehalt näher unter Punkt 7.) geregelt.
7.) Eigentumsvorbehalt:
Die Ware verbleibt bis zur Erfüllung sämtlicher Zahlungen (Waren, Zinsen und Nebenkosten) im alleinigen Eigentum der Radpoint GmbH und zwar auch dann, wenn einzelne Teile bereits bezahlt sind. Der Kunde ist nicht zu einer Verpfändung oder Sicherungsübereignung des Kaufgegenstandes befugt.
Bei eventueller Beeinträchtigung unserer Rechte durch Dritte (wie z.B. Pfändung) muss uns der Kunde unverzüglich schriftlich benachrichtigen.
8.) Transportschäden:
Wir haften nicht für Transportschäden. Diese müssen vom Auftraggeber gegenüber dem Spediteur oder Versandunternehmen bei Warenübernahme unverzüglich geltend gemacht werden und unverzüglich der Radpoint GmbH gemeldet werden. Verdeckte Transportschäden sind noch am Tag der Warenübernahme geltend zu machen.
9.) Gewährleistung, Haftung, Schadenersatz:
Es gelten die gesetzlichen Gewährleistungsbestimmungen, sofern nicht ausdrücklich in diesen AGB und / oder in einem Vertrag abweichende Regelungen getroffen werden. Sind Mängel oder Beschädigungen auf schuldhafte oder unsachgemäße Behandlung, unsachgemäßen Einbau, Verwendung ungeeigneten Zubehörs oder Änderungen der Originalteile durch den Kunden oder einen nicht von uns beauftragten Dritten oder auf natürlichen Verschleiß aufgrund Überbeanspruchung mechanischer Teile zurückzuführen, sind diese von der Gewährleistung ausgeschlossen. Die Radpoint GmbH haftet nur dann, wenn der Einbau bzw. die Montage durch seine Mitarbeiter erfolgt. Für Mängel, die durch den Eigeneinbau des Kunden oder von einer fremden Werkstätte an den Einbauteilen herbeigeführt werden, haftet die Radpoint GmbH nicht.
Hersteller von Teilen (z.B. Kurbeln, Innenlager, Federgabeln, Dämpfer, Steuerlager, Scheibenbremsen, Schaltwerk etc.) übernehmen für Mängel durch unsachgemäßen Eigeneinbau des Kunden ebenfalls keine Haftung.
Bitte informieren Sie sich bei den Herstellern nach der Garantie auf Räder und Komponenten, wenn diese im Renneinsatz verwendet werden sollen, da bei einigen Herstellern die Garantie im Falle einer Verwendung im Renneinsatz erlischt.
10.) Auskünfte/Reklamationen:
Auskünfte, Reklamationen und sonstige Anliegen bitte per E-mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder während der Öffnungszeiten per Telefon: 0043/7672/21894.
11.) Rücktrittsrecht:
Ware kann nur ungebraucht und unbeschädigt und nur mit Originalrechnung oder Kassabon innerhalb von 2 Wochen umgetauscht werden. Eventuelle Gutschriften werden in Form eines Gutscheines abgegolten. Aktionsware und bereits reduzierte Ware ist vom Umtausch ausgeschlossen. Für Reklamationen gelten die Garantiebestimmungen bzw. die gesetzliche Gewährleistung.
12.) Datenschutz und Adressänderung
Der Kunde erteilt seine Zustimmung, dass auch die im Kaufvertrag mit enthaltenen personenbezogenen Daten in Erfüllung des Vertrages von uns automationsunterstützt gespeichert und verarbeitet werden. Der Kunde stimmt zu, dass seine kundenbezogenen Daten, Vor- und Zuname, Anschrift, Telefonnummer und E-mail-Adresse, in der Kundenkartei der Radpoint GmbH gespeichert werden und zur Abwicklung des gegenständlichen Vertragsverhältnisses und Verwendung bei der Rechnungslegung verarbeitet, sowie zum Zweck der Zusendung von Werbematerial, Newsletter per E-mail, etc., wie z.B. Einladungen für Veranstaltungen, Flugblätter, etc., aufgenommen werden.
Der Kunde ist verpflichtet, uns Änderungen seiner Wohn- bzw. Geschäftsadresse bekanntzugeben, solange das vertragsgegenständliche Rechtsgeschäft nicht beiderseitig vollständig erfüllt ist. Wird die Mitteilung unterlassen, so gelten Erklärungen auch dann als zugegangen, falls sie an die zuletzt bekanntgegebene Adresse gesendet werden.
Ihr Vertrauen ist uns wichtig. Wenn Sie Fragen zu Ihren kundenbezogenen Daten haben, die diese Datenschutzerklärung nicht beantworten kann, wenden Sie sich bitte unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! direkt an uns.
13.) Erfüllungsort, Rechtswahl und Gerichtsstand:
Erfüllungsort für sämtliche Vertragspflichten der Vertragspartner ist der Ort des Sitzes der Radpoint GmbH, Salzburgerstr. 48, 4840 Vöcklabruck.
Es gilt ausschließlich österreichisches materielles Recht. Die Kollisionsnormen des internationalen Privatrechtes und die Anwendung des UN-Kaufrechts (CISG) werden hiermit ausdrücklich ausgeschlossen. Gerichtsstand für alle Rechtsstreitigkeiten, die sich mittelbar oder unmittelbar aus dem Vertrag ergeben oder mit diesem in Zusammenhang stehen, ist ausschließlich das sachlich und örtlich für 4840 Vöcklabruck / Österreich zuständige Gericht. Die Radpoint GmbH ist jedoch berechtigt, nach eigener Wahl den Kunden auch an jedem anderen Gericht zu klagen, das nach nationalem oder internationalem Recht zuständig sein kann.
14.) Urheberrecht:
Wir sind bestrebt, in allen Publikationen geltende Urheberrechte zu beachten. Sollte es trotzdem zu einer Urheberrechtsverletzung kommen, werden wir das entsprechende Objekt nach Benachrichtigung aus seiner Publikation entfernen bzw. mit dem entsprechenden Urheberrecht kenntlich machen.
Radpoint GmbH haftet nicht für die Inhalte fremder Internetseiten, auf die der Radpoint GmbH verlinkt wird. Die Seiten wurden zum Zeitpunkt der Linksetzung auf Rechtmäßigkeit geprüft und erklären wir hiermit ausdrücklich, dass zum Zeitpunkt der Linksetzung die verlinkten Seiten keine illegalen Inhalte enthalten haben. Eine dauerhafte Prüfung der verlinkten Inhalte findet nicht statt und haben wir keinerlei Einfluss auf die aktuelle und zukünftige Gestaltung der verlinkten Seiten. Wir distanzieren uns daher hiermit ausdrücklich von allen inhaltlichen Änderungen, die nach der Linksetzung auf den verlinkten Seiten vorgenommen wurden. Wir sind nicht verantwortlich für den Inhalt, die Verfügbarkeit, die Richtigkeit und die Genauigkeit der verlinkten Seiten, deren Angebote, Links oder Werbeanzeigen. Wir haften nicht für illegale, fehlerhafte oder unvollständige Inhalte und insbesondere nicht für Schäden, die durch Nutzung oder Nichtnutzung der auf den verlinkten Seiten angebotenen Informationen entstehen.
15.) Sonstiges, salvatorische Klausel:
Die Unwirksamkeit einzelner Bestimmungen dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen lässt die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen dieser Geschäftsbedingungen unberührt. Anstelle der unwirksamen oder eventuell fehlenden Bestimmungen treten die jeweiligen gesetzlichen Regelungen.
Vöcklabruck, 17.01.2016